Fotoklasse

Kat. 06
Fotoklasse (Klasse Prof. Dieter Rehm)
Edition Fotoklasse, 2020
 
Digitaldruck auf Affichen-Papier, 84,1 x 59,4 cm
Auflage: 3
 
Präsentationskosten 0 € / Aufrufpreis 500 €

Wem gehört die Stadt? Sind wir die Stadt oder sind wir nur geduldeter Verkehr in dieser? Wobei der Autoverkehr den größten Anwalt in Politik und Gesellschaft hat. Jetzt stellt sich raus, dass wir immer willkommen waren als Einkaufsverkehr, aber verpönt als Sozialverkehr. Die Stadt als Lebensraum für Menschen wollte niemand. „Wem gehört die Stadt“? Diese Frage tönt unausgesprochen aus allen Brennpunkten und spontanen Partymeilen.

Die Fotoklasse wollte in ihrem Jahresausstellungsbeitrag 2020 dieser Frage nachgehen. D. h. sie beschloss, nicht dafür zu kämpfen, dass sie zurück in ihre Räume in der Akademie darf, die aufgrund der Coronabestimmungen geschlossen sind, sondern jeder Studierende wollte sich und seine fragile Stellung zwischen privat und öffentlich, zwischen legal und illegal und zwischen Depression und Euphorie zeigen. Es entstanden 16 Plakate von 16 Studierenden, die für kein Produkt warben, keine Veranstaltung ankündigten und keine Institution bekannt machten. 16 Plakate die ganz persönliche Erfahrungen von Selbst- und Fremdveröffentlichungen erzählten. Surreal, Poetisch, Kämpferisch, Idyllisch. 16 anonyme Selbstanzeigen.

Die Studierenden durften ihre visuellen Gedichte über den normalen kapitalistischen Weg publizieren, über die legalen Medien der normalen Profitvermarktung, wie Stromkasten, Bauzaun oder andere merkantil vermarktete „Freiflächen“ der Stadt. Die Klasse antwortete: „antikapitalistische Poesie kann man nicht auf kapitalistischen Kanälen senden“.

Auch Michael Hofstetter hat mit einem Plakat mitgemacht. Und wurde dabei von der Polizei erwischt. Wurde zunächst zwar nochmal laufen gelassen, kurz darauf aber nochmals zugegriffen – zusammen mit vier weiteren Studierende wurde er erwischt, als sie gerade dabei waren, ihre Fragen an die Politik, die Wirtschaft, Mitmenschen und Mittiere in den polizeigeschützten kapitalistischen Profitraum zu hängen. Sie bekamen eine Strafanzeige: Schuldig den öffentlichen Raum zum öffentlichen Raum gemacht zu haben. In Zeiten von Corona zeigt sich, dass es diesen nur für Verkehrsteilnehmer mit geringer Aufenthaltsdauer gibt.

(Michael Hofstetter, München im Juli 2020)

Auktion2021 Fotoklasse
Fotoklasse