30. Auktion - online, silent, hybrid, live?

2021 ist alles anders: Die letzten Monate haben uns allen gezeigt, dass langfristige Planungen nicht immer funktionieren, daher bereiten wir in diesem Jahr alle Formate vor: online, silent, hybrid, live – und können so kurzfristig auf die jeweilige Situation reagieren.

Bereits ab Herbst wird es die Möglichkeit geben, die eingereichten Werke der Auktion über unsere Website zu sehen. Dazu planen wir ausreichend Zeit für Vorbesichtigungen vor Ort in der Akademie ein.

Wir alle wünschen uns eine Saalauktion mit vielen enthusiastischen Bieter*innen, begeisterten Interessierten und vor allem zahlreichen Studierenden. Diese besondere Stimmung ist unser Ziel.

Einreichung 2021

Auktion 2021 – Teil 1 – Einreichung Schnitt: Josefine Pytlik / Musik:

In diesem Jahr haben über 200 Studierende, Werkstattleiter*innen, Assistent*innen und Professor*innen eine Arbeit zur Auktion eingereicht. Von Malerei über Skulptur bis hin zu Fotografie und digitalen Medien war alles vertreten. Als Neuerung wurden alle Studierende fotografiert – diese Aufnahme wird später die Werkabbildung auf der Website ergänzen.

Wir danken unserem Auktions-Team:

>Karin Koschkar & Josefine Pytlik, Organisation
>Sarah Buhmann, Rebekka Kraft, Marlon Möltgen, Julius Niemeyer, Pauline Stroux  (Annahme Werke)
>Sibylle Oberschelp & Stephanie Rössing mit Isu Choi und Jiangyue Guo (Porträtfotos)
>Tabitha Nagy, social media & Dokumentation

Danke an alle, die uns bei der Auktion unterstützen!!

29. Auktion (c) Foto Asja Schubert

–> Infos für Interessierte, die gerne die Vorbesichtigung besuchen und/oder ein Werk auf der Auktion erwerben möchten, folgen in Kürze.

Auktion
Montag, 8. November 2021

>Details finden Sie hier und in unserem Newsletter!

Es ist wieder soweit: bereits zum 30. Mal werden rund 100 Kunstwerke von Studierenden der Akademie sowie von ihren Professor*innen gestiftete Arbeiten zu Aufrufpreisen ab 100.- Euro versteigert.

Besonders für die Studierenden ist die jährliche Auktion eine wichtige Veranstaltung, um gesehen zu werden, um ihre Werke zu präsentieren und um Rückmeldung der Öffentlichkeit zu bekommen – dies alles wollen wir mit Ihrer Unterstützung umsetzen und freuen uns, wenn wir uns im Herbst – virtuell oder live – sehen.

Wie bisher gehen 50% des Erlöses aus der Auktion direkt an die Künstlerinnen und Künstler. Mit den anderen 50% finanziert der Akademieverein gezielt Preise, Projekte und Stipendien für die Studierenden an der Kunstakademie. Mehr denn je sind die Auktion und auch der Erlös ein Signal: für die Kunst, für die Akademie und vor allem für die Studierenden. 

Akademie der Bildenden Künste, München (c) Foto Asja Schubert
29. Auktion (c) Foto Asja Schubert

2021 ist alles anders: Die letzten Monate haben uns allen gezeigt, dass langfristige Planungen nicht immer funktionieren, daher bereiten wir in diesem Jahr alle Formate vor: online, silent, hybrid, live – und können so kurzfristig auf die jeweilige Situation reagieren.

Bereits ab Herbst wird es die Möglichkeit geben, die eingereichten Werke der Auktion über unsere Website zu sehen. Dazu planen wir ausreichend Zeit für Vorbesichtigungen vor Ort in der Akademie ein.

Wir alle wünschen uns eine Saalauktion mit vielen enthusiastischen Bieter*innen, begeisterten Interessierten und vor allem zahlreichen Studierenden. Diese besondere Stimmung ist unser Ziel.